Lammkotelett an französischen Bohnen im Speckmantel

Lammkotelett an französischen Bohnen im Speckmantel

Costoletta di agnello con fagiolini avvolti nel bacon

Côtelette d’agneau aux haricots verts enrobée de bacon

Food, Photo and Art – Reiner Grundmann

P R O L O G

The lamb



Little Lamb, who made thee?
Dost thou know who made thee?
Gave thee life, and bid thee feed,
By the stream and o’er the mead;
Gave thee clothing of delight,
Softest clothing woolly, bright;
Gave thee such a tender voice,
Making all the vales rejoice?
Little Lamb, who made thee?
Dost thou know who made thee?

Little Lamb, I’ll tell thee,
Little Lamb, I’ll tell thee:
He is callèd by thy name,
For He calls Himself a Lamb.
He is meek, and He is mild:
He became a little child.
I a child, and thou a lamb,
We are callèd by His name.
Little Lamb, God bless thee!
Little Lamb, God bless thee!

Aus „Songs of Innocence“, 1789

William Blake

Z U T A T E N

Den ganzen Tag Haferflocken gegessen und Hafermilch. Sonne weg:

….nicht die Sau, aber das Schaf rausgelassen;

Lammkotelett mit Knoblauch, Schalotten, Rosmarin in Öl und dem Fett von ausgelassenem Speck scharf angebraten – ein großes Stück Butter auf dem Fleisch zerlassen. Dazu: Bohnen im Speckmantel. Wow war das zart und aromatisch – ich esse viel zu selten Lamm. Wurde echt Zeit, das mal wieder zu machen. ;o)Provence; Quelle: Chamäleon Reisen

  • 2 Lammkotelettes
  • 2 bis 3 Knoblauchzehen
  • 2-3 Schalotten
  • 1 bis 2 Rosmarinzweiglein
  • Olivenöl
  • 2 große Scheiben hauchdünner Schinken-Speck z.B. vom Schwarzwälder Schinken
  • Speck zum Auslassen in der Pfanne
  • 30 – 40 g Butter
  • französische Bohnen, 1 bis 2 Handvoll
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Pfefferkörner, ganz
  • Salz
  • Bohnenkraut

Z U B E R E I T U N G

In einer Pfanne den hauchdünnen Speck kurz auslassen und dann zur Seite stellen. 2 Lammkoteletts in sehr heißem Olivenöl und dem heißen Fett vom Speck ; 1 -2 Rosmarinzweiglein legen wir bei.

Allseitig scharf anbraten, dann gehackten Knoblauch und Scheibchen von Schalotten hinzugeben und kurz bei mittlerer Temperatur mitdünsten und ein großes Stück Butter in der Pfanne zerlassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, Pfanne abdecken und im zunächst auf 100 Grad vorgeheizten und dann heruntergeschalteten Ofen in 10 Minuten zu Ende garen.

Bohnen waschen und die Spitzen abschneiden.
Bohnenkraut, Knoblauch, zerdrückte Pfefferkörner und Salz mit Öl kurz anrösten. 1 Liter Wasser zugießen, 10 Min. kochen, durchsieben. Diese Brühe aufkochen und die Bohnen sprudelnd garen. Schnell in kaltem Wasser abkühlen, in einem Tuch abtrocknen.

Bohnen in Bacon einwickeln. Butter in einer feuerfesten Form erhitzen, die Bohnen reingeben (mit der Specknaht nach unten) und zugedeckt im Ofen bei 180 °C – 200 °C erhitzen (ca. 5 Minuten), dabei einmal wenden.

Bohnen im Speckmantel und die Lammkoteletts auf einem Teller anrichten.

So bringt man einen Franken zum Bellen: wowwowwowwowwow

Bon Appetit

W E I N E M P F E H L U N G

…von Klaus Hacker, Bürgermeisteramt, Röthenbach/Pegnitz

„Der Wein ist klasse, war schon in der Cantina in den Marken. Sie befindet sich in der Nähe von Ascoli Piceno.

Der Wein besteht je zu 50% aus Sangiovese und Montepulciano Trauben. Sehr gehaltvoll, schmeckt nach Beeren und Kirschen.

Er ist ein toller und ergänzender Begleiter zu Lamm und Bohnen.“

  • Produktionsgebiet: Eingeschränktes Produktionsgebiet von Rosso Piceno Superiore.
  • ⁠Trauben: Montepulciano, Sangiovese.
  • ⁠Durchschnittliche Produktion pro Hektar: 7/8 t Trauben.
  • ⁠Organoleptische Eigenschaften: Intensive rote Farbe mit granatroten Reflexen. Die Nase ist fein und anhaltend mit holzigen und marmeladenartigen Noten. Der Geschmack ist rund, fruchtig mit Noten von getrockneter Pflaume und schwarzer Kirsche. Die Tannintextur ist raffiniert und elegant.
  • ⁠Vinifikation: Besondere Auswahl der Trauben und Lese in Kisten. Lange Mazeration mit Deléstage-Häuten und sanfter Pressung.
  • ⁠Ernte: Zweite zehn Tage im Oktober.
  • ⁠Art der Sammlung: Manuell.
  • ⁠Paarungen: Gemischter Braten und gegrilltes Fleisch.
  • ⁠Serviertemperatur: Es wird empfohlen, ihn bei 18/20 ° zu servieren.
  • ⁠Alkoholgehalt: 13,50% Vol.

© Cantina dei Colli Ripani 2021, P.IVA 00359070448

KLICK on Photo…hier gehts zu den Rezepten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.