Burger „Calais“ – Fishy Breakfast

Kabeljaupattie, getrüffeltes Rührei, Jakobsmuscheln – niemand verraten!

Pattie al merluzzo, uova strapazzate al tartufo, capesante – nessuno ha tradito!

Galettes de morue, œufs brouillés truffés, coquilles Saint-Jacques – personne n’a été trahi!

Food, Photo, Art und Rezeptkreation – Reiner Grundmann

Frühstück nach Seemannsart – „Burger Calais“. Feinstes Kabeljaufilet, getrüffeltes Rührei, Jakobsmuscheln und Rucolasalat. Wer dann noch rausschauen kann auf den belebten Hafen morgens um 7.00 Uhr – der Tag kann beginnen.

Postkarte „Hamburg Hafen“
picclick.de



ZU T A T E N

für 1 Person

  • 100 g Kabeljaufilet
  • 3 Jakobsmuscheln
  • 2 Eier
  • 3 -4 Kartoffeln
  • eine Handvoll Rucola
  • Trüffelcrème, selbstgemacht oder von Blockhouse
  • frisch gemörserte schwarze Pfefferkörner
  • Meersalz
  • weißer, trockener Kochwein
  • Olivenöl zum langsamen Braten

Z U B E R E I T U N G

Kartoffeln schälen und in Schnitze schneiden – oder rustikal mit der Schale schneiden. Alufolie auf ein Backblech und bei 200 Grad im Ofen mit Olivenöl beträufelt ca. 20 – 30 Minuten backen.

Kabeljaufilet zerkleinern und 1 schönes Pattie formen, entweder mit den – hoffentlich – geschickten Pfötchen oder in eine Pattieform pressen. Olivenöl in eine Pfanne geben und das Pattie bei mittlerem Feuer braten, bis es schön braun ist von allen Seiten – ca 3 bis 4 Minuten pro Seite, (gefroren etwas länger)

In eine zweite Pfanne geben wir 1 TL gehäuft von der Trüffelcrème und drehen die Platte auf Stufe 5 – 6 auf. Dann geben wir sofort 2 Eier dazu, verrühren alles gründlich und lassen es langsam auf Stufe 5 stocken. Gleich würzen wir auch mit Pfeffer aus dem Mörser und mit feinem Meersalz.

Das Kabeljaupattie ist jetzt fertig und wir nehmen es heraus zu den Wedges in den Ofen, so es noch leicht nachgart und warm bleibt.

In der gleichen Pfanne braten wir nun die Jakobsmuscheln nach Geschmack an – ich mags ein wenig brauner aber innen noch glasig.



Auf einem kleinen Teller geben wir das Kabeljaupattie in die Mitte, würzen mit Salz und schwarzem Pfeffer aus dem Mörser nach und toppen mit dem getrüffelten Rührei. Die Jakobsmuscheln thronen auf allem und werden mit buntem Pfeffer nachgewürzt, evtl. auch noch mal mit dem feinen Meersalz.

Als Garnierung reichen wir Rucolasalat und ordnen die Kartoffelwedges, die wir nach Geschmack mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver gewürzt haben außen herum an.

Draußen dröhnen die Schiffssirenen, drinnen wird geschlemmert.



Ein trockener, gut gekühlter weißer Wein rundet alles ab.

Schiff ahoi

KLICK on Photo
…hier gehts weiter.

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.