Smørrebrød – Dänen lügen nicht.

Smørrebrød – Dänen lügen nicht.

Smørrebrød – I danesi non mentono.

Smørrebrød – Les Danois ne mentent pas.



Wikingerschiff im Roskilde Fjord. Cofman.


Food, Text and Art – Reiner Grundmann

“ Dänen lügen nicht.“ …Danskene lyver ikke.

…sang schon Michael Holm in den 70ern. Es können auch Tränen gewesen sein. Die Dänen, sprich die Nordmannen oder Normannen, schneiden Dir im Kampf zwar die Rübe ab und benutzen sie als Trinkgefäß, aber lügen?… lügen tun sie nicht.

Smørrebrød gibt es in hunderterlei Varianten. Wir machen drei davon und eine schöne Smørrebrød-Remoulade. Die Dänen essen es mittags, in der Arbeitspause, im Restaurant – mit Messer und Gabel. Ich habe es natürlich wo gegessen? In allen möglichen Flughafenrestaurants Dänemarks, wo es immer eine kleine Auswahl an der Theke gibt, während ich auf Fluggäste gewartet habe,

Z U T A T E N

…für Smørrebrød mit Lachs und Garnelen, mit geräuchertem Heilbutt und für Dänische Remoulade.

mise-en-place

Dänische Smørrebrød-Remoulade.

  • 120 g Mayonnaise
  • 1/2 TL mittelscharfer Senf
  • Saft einer viertel Zitrone
  • 1 Prise Zucker
  • Meersalz
  • Butter
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 2 – 3 Prisen Paprikapulver oder Currypulver
  • 1 EL Dill, fein gehackt
  • 1 EL Petersilie, fein gehackt
  • 1 EL Schnittlauch, fein gehackt
  • 2 EL Kapern, fein gehackt
  • Cornichons, ca. 100g, fein gehackt
  • 1 Schalotte, sehr fein gehackt

Z U B E R E I T U N G

Eine Remoulade ist schnell gekauft.

Wolln wa aba nich.“ Selbermachen heißt die Devise.



Wir stellen uns dem komplexen Vorgang der Zubereitung und vermischen alle Zutaten – fein hacken nicht vergessen – gut miteinander. Im ehrlich verdienten Schweiße unseres Angesichts kosten wir nun die dänische Remoulade und freuen uns animalisch, diese später mit dem noch heißen Lachs und den Garnelen auf Roggenbrot (…Finger weg von Baguette, Weißbrot oder Brötchen) zu genießen. Äußerst delikat und wird ganz bestimmt in Ålborg, auf der Insel Ærø, in København oder in Roskilde so genossen.

Smørrebrød mit geräuchertem Heilbutt und Ei – „Sol over Gudhjem“

Z U T A T E N



  • Geräuchertes Heringsfilet oder kleiner Hering, manchmal auch warm. (Ich habe geräucherten Heilbutt genommen.)
  • Roggenbrot
  • leicht gesalzene Butter
  • 1 rote Zwiebel
  • eine handvoll Schnittlauchröllchen
  • 1 – 2 Radieschen, grob gehackt
  • grobes Meersalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • rohes Eigelb

Z U B E R E I T U N G



Das Roggenbrot schneiden wir in dicke Scheiben und streichen Salzbutter darauf. Zuunterst legen wir das geräucherte Heilbuttfilet, nachdem wir es gründlich von einem Stück Hauptgräte und den feineren Gräten befreit haben. Darumherum geben wir Ringe oder eine Scheibe von der roten Zwiebel, bestreuen alles mit den Schnittlauchröllchen, löffeln die gehackten Radieschen auf den Teller und würzen mit grobem Meersalz und dem schwarzen Pfeffer.

Obenauf geben wir noch ein rohes Eigelb – die „Sonne über Gudhjem.“

Gegessen wird zumeist mittags und stets mit Messer und Gabel – das phantasievoll belegte Brot ist in Dänemark absolut gesellschaftsfähig.

Smørrebrød mit Lachs und Garnelen



Z U T A T E N

  • Roggenbrot, dick geschnitten
  • Gesalzene Butter
  • 120 – 150 g Frischer Lachs mit Haut, gewaschen, getrocknet, geschuppt, frittiert.
  • Garnelen, eine handvoll
  • selbstgemachte Remoulade (Rezept oben)
  • 1 Limette
  • 1 Dillzweiglein
  • Mehl
  • 1 Ei

Der frische Lachs wird in Ei gewälzt und dann in Mehl, in das wir einen halben TL edelsüssen Paprika gemischt haben.

Galerie – zum Vergrößern anklicken.

3 – 4 Minuten je Seite braten wir den geschuppten und bemehlten Lachs in heißem Sonnenblumenöl oder einem anderen Öl für hohe Temperaturen in der Pfanne, bis er goldbraun ist und verführerisch duftet. Das Öl hat die richtige Temperatur, wenn es noch nicht raucht, ein Petersilienzweiglein aber Blasen wirft und hörbar bruzzelt.

Und schon kann unser Traum – Smørrebrød zusammengebaut werden.

1 Scheibe dickes Roggenbrot – wer Weißbrot nimmt, kriegt was auf die Finger – bestreichen wir mit leicht gesalzener Butter. Der frittierte Lachs kommt obenauf, die Garnelen und die Remoulade dazu. Garniert wird mit einem Scheibchen von der Limette und mit einem Dillzweiglein.

Die Dänen nehmen es nicht in die Hand – mit Messer und Gabel wird gegessen.

„Grautvornix, Ganzbaf, Maulaf, Vivi, Tuborgsen – holt Eure Calvados-Schädel, es gibt Smørrebrød .“

Es könnte sein, dass ich beim Essen Geräusche wie eine Dänische Dogge gemacht habe.

Roggenbrot, bemehlter und frittierter frischer Lachs mit Haut, Garnelen, selbstgemachte Remoulade, Limette, Dill.


Smørrebrød mit Roastbeef

Z U T A T E N



  • 3 Scheiben Roastbeef
  • leicht gesalzene Butter
  • Roggenbrot (…nein, wir nehmen immer noch kein Weißbrot.)
  • eine handvoll Schnittlauch
  • 4 Tomatenviertel
  • 2 – 3 Radieschen
  • saure Gürkchen oder 1 große eingelegte Gurke
  • Remoulade, selbstgemacht
  • 1 Salatblatt als Garnierung

Z U B E R E I T U N G

Diese ebenfalls sehr schmackhafte Variante ist schnell montiert. Eine Scheibe Roggenbrot, dick geschnitten wird mit leicht gesalzener Butter bestrichen. Obenauf setzen wir 3 Scheiben vom Roastbeef, schnippeln Radieschen in feine Scheiben, vierteln Tomaten, hacken Schnittlauch und drapieren ein Salatblatt nebst den genannten Zutaten. Die Dänische Remoulade ist der optische und kulinarische Kick beim Smørrebrød.

GALERIE – zum Vergrößern anklicken.

God appetit

Smørrebrød, Smørrebrød, römpömpömpöm

inspiriert durch http://www.spezialitäten.net

KLICK on Photo.
…hier gehts weiter.

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.