Olio di tartufi – perfido buono

Trüffelöl

Olio di tartufi

Huile de truffe

Von Heike Breuksch und Reiner Grundmann.

Das Trüffelöl ist das flüssige Gold unter den Edelpilzen in Öl. Viele Speisen lassen sich mit eigens hergestelltem Trüffelöl veredeln. Man verwendet dazu milde Pflanzenöle oder auch ein gutes, mildes Olivenöl. Einmal ein gutes Trüffelöl entdeckt, wird es Dein Begleiter zu einem guten Wein und ein Dip zu einem leichten, hellen Brot sein. Aber auch Marinaden und Saucen werden mit dem flüssigen Gold aufgewertet.

Harlekino – eine Figur der italienischen commedia del arte
world of theater and art
vino, pane, formaggio
pixabay

Z U T A T E N

  • 10 – 20 g Trüffel
  • 200 ml mildes Oliven- oder Pflanzenöl. Meines kommt aus der Gegend von Athen. Ein griechischer Freund hat dort seine Olivenbäumchen.

Z U B E R E I T U N G

Wir putzen und hobeln den Trüffel und füllen die Raspeln in eine trockene Flasche. Dann füllen wir die Bottel mit einem hochwertigen Öl unserer Wahl auf. Das Trüffelöl muss nun eine Woche ziehen. Dann schütten wir den Flascheninhalt durch ein Sieb und fangen das nunmehr gut aromatisierte Öl in einem geeigneten Gefäß auf. Die ausgezogenen Trüffelraspeln können weg.

Buon Appetito

….sagt der „Buongustaio“ – der Feinschmecker.

Olio di Tartufo – Trüffelöl
…zu Brot, Käse und Wein.
KLICK on Photo
…hier gehts weiter.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.