Es muss nicht immer Kaviar sein – zum Frühstück aber schon.

Санкт-Петербург ночью Sankt Petersburg bei Nacht, Liebesgrüße aus Leningrad.
…mit einer Geschichte, die leider keine Geschichte ist.

Des Russen liebste Vorspeise. Kaviar, Ei und Vodka. Klischee erfüllt. Ganz so ist es aber nicht. Den Kaviar mit Ei kann es auch morgens, mittags oder abends geben. Den Vodka gibt es rund um die Uhr.

Frühstücksraum Nevskij Palace Hotel, St. Petersburg. 0600. Julia ist bei mir. Ich habe sie in der „Tschaika“, der Möwe, einem Kellerlokal direkt am Gribojedowa Kanal kennengelernt.

Яйцо с икрой и козьим сыром – Ei mit Kaviar und Ziegenkäse

Lange Blonde Haare fallen auf ihre Schultern. Sie trägt wieder das hellblaue, kurze Modellkleid, das sie am Vorabend trug. Der Kaviar auf ihrem winzigen Silberlöffel glänzt mit ihrem Lippenrot um die Wette. Wenn Russische Frauen Lippenstift auflegen, ist er immer ein wenig zu rot. Sie spricht sehr gut englisch. Ihr Traum ist es, eines Tages auf eine Insel in der Karibik zu gehen und dort zu leben. Ich kann ihr das bestimmt nicht bieten. Piloten verdienen nicht mehr das Geld, das sie früher verdient haben, nicht mehr als ein kaufmännischer Angestellter. Trotzdem genieße ich den Moment. Es ist einer dieser Momente der nach Stillstand schreit, der Moment, wenn nicht nachdenken hilft. Nicht nachdenken, was war, nicht nachdenken was sein wird. Schon in zwei Stunden sitze ich auf dem rechten Sitz der Beechcraft King Air 300 LW, lausche auf das sonore Brummen der Propellerturbinen und blicke hinab auf Wolken, die überall gleich aussehen. Es kann Minsk darunter verborgen sein, vielleicht auch Warschau oder Prag. In den Wolkenformationen sehe ich Julias Gesicht.

Begegnungen auf der Rollbahn. Grau in grau. Kerosinpfützen überall. Die Ilyuschin rollt mit gedrosselten Triebwerken vorbei. Als sie donnernd hinausstartet, lösen sich ihre Fahrwerke aus der Bodenhaftung und Sekunden später ist nichts mehr von ihr zu sehen. Der tiefe, dichte, graue Stratus hat sie verschluckt.
Nzz

Am Abend bin ich in Treviso bei Venedig, wenn alles planmäßig läuft. Am nächsten Tag werde ich früher aufstehen. Wie immer, wenn wir in Treviso sind, werde ich durch die malerischen Gassen der norditalienischen Stadt nahe Venedig flanieren und drei Flaschen italienischen Kräuterlikör einkaufen. Wir werden den etwas milderen Ramazotti Amaro Averna nach Deutschland fliegen. Das hat was. Mein Captain könnte ihn in jedem gut sortierten Supermarkt einkaufen, aber wir fliegen ihn aus Treviso ein, genauso wie meine Orangenmarmelade von Harrods in London.

Julia ist dann immer noch in St. Petersburg, und wenn nicht der Märchenprinz kommt – ein Kerl auf einem weißen Pferd, wie Richard Gere in Pretty Woman, dann wird sie das wohl für immer sein. In St. Petersburg oder Moskau oder irgendwo – nur nicht auf Jamaika oder Barbados. In den Wolken schaue ich immer noch in ihre grünen Augen. Sie sind tief, kalt und klar, wie ein sibirischer See.

Ich weiß nicht, dass sie schon in wenigen Wochen tot sein wird.

Und so ist es, wie es immer gewesen ist. Niemals kann ich das festhalten, was ich liebe. Jedoch. Wer kann das wirklich?

Mütterchen Russland. Du bist schön. Du bist grausam. Du bist kalt und unnahbar.

Z U T A T E N

mise-en-place
  • 3 Eier
  • Kaviar
  • gemischter Blatt-Salat
  • Ziegenkäse
  • weiche Butter
  • edelsüsses Paprikapulver
  • Worcestersauce
  • Salz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Z U B E R E I T U N G

Eier vorsichtig mit dem Sägemesser um einen Kopf kürzer machen. Das flüssige Ei in eine Schüssel ablaufen lassen. Die Eierschalen ohne Deckel in kochendem Wasser sterilisieren.

Eier geköpft, ausgeleert, in kochendem Wasser sterilisiert

Das Eigelb und das Eiweiß der drei Eier in einer Schüssel mit 1 EL Ziegenkäse, einer Prise Salz, schwarzem Pfeffer aus der Mühle und reichlich edelsüssem Paprikapulver würzen. Die Masse bei kleinem Feuer stocken lassen und einen kräftigen Klacks weiche Butter mitschmelzen lassen.

Wenn die gewürzte Eimasse homogen genug ist, füllen wir sie in die Eierschalen, garnieren mit dem Salat und toppen das Ei mit Ziegenkäse und Kaviar.

Die Eimasse ist bereit, um sie in die Eierschalen umzufüllen

Priatnogo Appetita – guten Appetit !

KLICK on Photo
…hier gehts weiter.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.